Sie sind hier: Über Uns | Brennholz

l1Was Sie über Ihr Brennholz erfahren sollten
Richtige Lagerung

Bei Uns:

Das Holz wird direkt von der Spaltmaschine in die Gitterbox geschüttet. Somit kommen Luft, Wind und Sonne heran, was nicht nur zur besseren Trocknung führt sondern auch Schimmelbefall vermeidet. Das Holz lagert im Freien und wird mit Planen von oben und den Wetterseiten geschützt.

Gitterbox  Abdeckplane

Bei Ihnen zu Hause:

Für Ihr Brennholz sind nicht zu enge und trockene Lagerorte ohne direkten Bodenkontakt das Beste. Ideal ist es, wenn Sie Ihr Brennholz auf einer Palette aufstapeln, so dass viel Luft heran kommt, die für den weiteren Trocknungsprozess notwendig ist. Nur richtig trockenes Holz sollten Sie im Haus lagern. Einen Tag vor der Verbrennung ist es am Besten, das zu verbrennende Holz neben dem Kamin aufzustapeln um die Restfeuchte zu minimieren.

Warum nur getrocknetes Holz verwenden?
Trockenes Holz spart bares Geld!

Ihr Brennholz nutzt einen Großteil der freigegebenen Energien während einer Verbrennung zunächst einmal zum Austreiben der Restfeuchte und nicht zum Erwärmen ihrer Wohnung. Ist das Holz noch feucht, legen Sie Scheit auf Scheit und das Wärmeergebnis das Sie erzielen wollen bleibt entweder aus oder tritt erst nach doppelter und dreifacher Holzmenge ein.

Welche Baumarten für Ihr Brennholz?

Alle Eigenschaften von Holzarten unterscheidet man am Buchenholz. Es ist somit der Maßstab, an dem Vor- und Nachteile aufgezeigt werden.

Buche
Sie ist ein sehr effektives Brennholz, da sie einen hohen Brennwert und einen geringen Funkenflug hat. Sie ist zur Verbrennung im offenen Kamin absolut geeignet.

Ein Raummeter Buchenholz ersetzt mit 2.100 kWh etwa 200 l Heizöl oder 200 m Erdgas.

Eiche
In der Heizdauer ist Eiche die absolute Nummer eins. Dieses Holz muss sehr trocken sein um die beinhaltete Gerbsäure bei hohen Temperaturen verbrennen zu können.

Ein Raummeter Eichenholz ersetzt mit 2.100 kWh etwa 200 l Heizöl oder 200 m Erdgas.

Kirsche
Kirschholz ist den Eigenschaften der Buche sehr ähnlich. Es hat ein wunderschönes Flammenbild mit geringem Funkenflug.

Ein Raummeter Kirschholz ersetzt mit 1.900 kWh etwa 190 l Heizöl oder 190 m Erdgas.

Birke
Die Birke ist ein ruhig abrennendes Holz mit einem schönen bläulichen Flammenbild. Es erfüllt den Raum mit einem angenehmen Duft, da sich während der Verbrennung ätherische öle freisetzen. Die Brenndauer ist geringer als bei Buche, dafür ist es aber auch einfacher und günstiger zu haben. Das weisse Holz sieht neben und im Kamin noch dazu sehr schön aus.

Ein Raummeter Birkenholz ersetzt mit 1.900 kWh etwa 190 l Heizöl oder 190 m Erdgas.

Erle
Sie eignet sich eher zum Heizen in den milderen Jahreszeiten wie Frühling oder Herbst. Es ist schnell abbrennendes Holz das geringere Wärme erzeugt.

Ein Raummeter Erlenholz ersetzen mit 1.500 kWh etwa 150 l Heizöl oder 150 m Erdgas.


l1brennholz-ernst.de
liefert Ihnen Brennholz in bester Qualität und zu guten Preisen.
    Sehen Sie hierzu unsere Angebote.